Autoren:

Marina und Jörg Teubert

 

Fotografenpaar aus Gießen mit einem großen Herz für die

ganz Kleinen

 

 

GRASHÜPFER-Logo

Anzeige

GRASHÜPFER-Cover

Das Familienmagazin für Gießen, Wetzlar und Umgebung

GRASHÜPFER-Schriftzug

Babys beobachten

Perfekt bis ins kleinste Detail

 

Mamas tun es sowieso: ihr Baby stundenlang betrachten, bestaunen, bewundern. Ein Neugeborenes ist ja auch ein richtiges Wunder. Ein klitzekleiner Mensch, an dem bereits alles dran ist – nur eben in ein paar Nummern kleiner. Winzige Füßchen und Händchen, Mini-Öhrchen, ein Stupsnäschen, eine kleine Schnute und manchmal traumhaft lange Wimpern, dazu noch der feine Flaum auf der Haut. Alles unglaublich niedlich und einfach nur perfekt.

 

Kleine Entspannungsübung

Ein friedlich schlummerndes Baby hat an sich schon eine beruhigende Wirkung auf uns. Wenn wir uns daneben setzen oder es auf dem Arm halten und bewusst unseren Blick über dieses Wunderwerk streifen lassen, steigt der Entspannungsfaktor weiter. Nehmen wir jede Einzelheit, die feinen Härchen am Ohr zum Beispiel oder die Mini-Fingernägel und die Grübchen am Handrücken, genau wahr, schalten wir vollständig vom Alltag ab.

Probieren Sie es aus: Machen Sie diese kleine Entspannungsübung mit Ihrem Nachwuchs! Sie werden zur Ruhe kommen und ein Lächeln wird sich über Ihr ganzes Gesicht ausbreiten.

 

Spielerisch das neue Familienmitglied kennen lernen

Das Baby ganz genau in Augenschein zu nehmen, ist auch eine tolle Möglichkeit für die Geschwister, das neue Familienmitglied kennen zu lernen. Noch sehr kleine Geschwisterkinder können entdecken, dass das Baby – genau wie sie selbst –

Augen, Nase, Mund und Ohren hat. Etwas größeren Kindern wird der Vergleich der Hände Spaß machen und sie werden es lustig finden, dass ihre Hände mal genauso klein gewesen sein sollen.

 

Details festhalten

Als Neugeborenenfotografen sind wir besonders detailverliebt – Nahaufnahmen von all den niedlichen Körperteilen gehören für uns unbedingt zu den wichtigen ersten Fotos. Unser Tipp: Halten Sie nicht nur ihr Baby als Ganzes auf Bildern fest, sondern verewigen Sie eben auch die Details. Ein Vergleichsbild von einem Babyhändchen in der Hand von Mama oder Papa oder vom Geschwisterkind zum Beispiel ist eine wertvolle Erin­nerung.

 

Und abschließend: Wenn Sie Ihr Baby bis ins letzte Detail professionell ablichten lassen möchten, schauen Sie sich schon rechtzeitig, das heißt schon im letzten Drittel der Schwangerschaft, nach einem geeigneten Fotografen um.

Wir wünschen Ihnen ein immer spannendes Abenteuer Familienleben! :–)

 

zurück zur Übersicht

Kontakt

Downloads

Impressum/Datenschutz