Autor:

Alexander Klein

 

Stadtjugend-pfarrer

in Gießen

 

 

GRASHÜPFER-Logo

Anzeige

GRASHÜPFER-Cover

Das Familienmagazin für Gießen, Wetzlar und Umgebung

GRASHÜPFER-Schriftzug

Vorfreude

 

»Papa, hilf mir doch mal, das Baby vor den Bauch zu schnallen.« Meine dreijährige Tochter spielt zurzeit gerne die Mama, die sich um ihr kleines Baby kümmert. Kein Wunder, denn sie hat in den letzten sechs Monaten mitbekommen, wie ihre kleine Cousine im Bauch ihrer Mama heranwächst. Meine Tochter kann es kaum abwarten, bis ihre Cousine in den nächsten Tagen geboren wird und sie sich dann um sie »kümmern« kann. Also muss sie mit aller Vorfreude jetzt schon einmal kräftig üben.

 

Welch ein großes Geschenk ist es, ein Baby erwarten zu dürfen. Ganz oft freuen sich nicht nur die Eltern auf dieses große Ereignis, sondern die gesamte Familie, Freundinnen und Freunde. Wenn das Baby dann da ist, wünschen wir dem Neugeborenen alles Gute, Gesundheit und viel Glück auf dem Lebensweg. Wir wünschen ihr oder ihm, dass das Leben durch alle Höhen und Tiefen hindurch ein gelingendes und glückliches Leben sein wird.

 

Das größte Glück ist, dass jedes Baby, das geboren wird, ein Original ist, dass es einzigartig ist. Der Psalmbeter des 127. Psalms ist sich sicher, dass jedes neugeborene Kind ein Geschenk Gottes ist. Und weil auch ich das glaube, darum wünsche ich jedem Neugeborenen, dass es im Laufe seines Lebens immer mehr spürt, wer ihm das Leben geschenkt hat und dann mit dem Psalmbeter des 139. Psalms bekennen kann: »Du, Gott, hast mich geschaffen – meinen Körper und meine Seele, im Leib meiner Mutter hast du mich gebildet. Ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast!«

 

zurück zur Übersicht

 

 

Kontakt

Downloads

Impressum/Datenschutz