Autorin:

Katrin Schlechtriemen

 

Sie ist freie Korrektorin und seit vielen Jahren aktiv für den Fairen Handel. Sie wohnt in Gießen und hat eine Tochter.

 

GRASHÜPFER-Logo

Anzeige

GRASHÜPFER-Cover

Das Familienmagazin für Gießen, Wetzlar und Umgebung

GRASHÜPFER-Schriftzug

Warum fair auch nachhaltig ist

Menschwürde, Konsum und Klima

 

Seit 2016 sind die von der UN verabschiedeten 17 „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ in Kraft. Sie gelten bis 2030 und sollen auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene weltweit wirken.

Was zunächst eine wohlklingende Absichtserklärung ist, wird im Fairen Handel schon seit über 40 Jahren gelebt! Vor allem die Ziele Nr. 8, 12 und 13 streben die Weltläden als Akteure des Fairen Handels der ersten Stunde durch ihre Arbeit an.

 

Wie geschieht das, und warum?

Nr. 8 „Menschenwürdige Arbeit“: Im Fairen Handel steht der Mensch im Mittelpunkt. Ein gutes, existenzsicherndes Einkommen – erworben unter menschenwürdigen Bedingungen, frei von Diskriminierung aller Art, wie es für uns selbstverständlich ist – steht im Zentrum. Jeder soll von der Hände Arbeit leben und auch die Familie mit ernähren können. Warum? Nur, wenn Eltern genug verdienen, können Kinderrechte eingehalten werden.

 

Nr. 12 „Nachhaltiger Konsum“: Weltladen-Produkte sind hochwertig und von zeitlosem Nutzen, sie machen lange Freude. Die Menschen, die die Produkte herstellen, leben davon. Ihre Erzeugnisse zu verkaufen oder zu kaufen, gibt ihnen eine Lebensgrundlage, bewahrt vor Armut und Flucht.

 

Der bewusste Genuss steht im Fairen Handel ganz oben. Nicht gedankenlos literweise Kaffee trinken, sondern sich Zeit nehmen für die besondere Tasse Kaffee. Nicht einfach eine Tafel Schoki verputzen, sondern jedes Stück auf der Zunge zergehen lassen. So erfahren die Produkte und die, die sie hergestellt haben, Wertschätzung und sind jeden Cent wert.

 

Nr. 13 „Klimaschutz“: Der Faire Handel fördert seit jeher die Arbeit von Kleinbauern. Warum? Kleinbäuerliche Landwirtschaft und Bio-Anbau verhindern Erosion, kommen besser mit Wetterextremen klar, sind angepasst an Boden und Klima – ein Beitrag zum Klimaschutz.

In diesem Sinne – für die Kinder hier und anderswo: Konsumieren Sie nachhaltig und fair!

 

zurück zur Übersicht

 

 

facebook

Kontakt

Impressum/Datenschutz