Autorin:

Uta Janich

 

Sie ist pädago-gische Leitung bei Abacus Nachhilfe in Gießen. Mutter von zwei Söhnen.

 

 

GRASHÜPFER-Logo

Anzeige

GRASHÜPFER-Cover

Das Familienmagazin für Gießen, Wetzlar und Umgebung

GRASHÜPFER-Schriftzug

Wie Eltern helfen können:

Starke Kinder – weniger Schulprobleme

 

Die Schulzeit stellt die unterschiedlichsten Anforderungen an unsere Kinder. Neben den fachlichen Herausforderungen ist für den Erfolg in der Schule von Bedeutung, dass Kinder auch lernen mit Rückschlägen, Ungerechtigkeiten und unterschiedlichen Menschentypen zurechtzukommen.

 

Wie können Eltern ihren Kindern hierbei helfen? Kinder suchen die Schuld für unliebsame Ereignisse gerne bei anderen Personen. Die Mathe-Arbeit war eine 5? Der Lehrer kann nicht gut erklären. Die mündlichen Leistungen lassen zu wünschen übrig? Der Lehrer mag mich nicht.  Der Englisch-Test war nicht zufriedenstellend? Die Aufgabenstellung war unverständlich. So oder ähnlich lauten die Beschwerden.

 

Für Eltern ist es verführerisch, der Sichtweise des Kindes zuzustimmen. Auf diese Weise fördern sie aber nur das Gefühl bei den Kindern, ein Opfer der Umstände zu sein und nichts tun zu können. Selbst wenn die Vorwürfe der Kinder stimmen sollten, ist es besser, ihnen zu sagen, dass das Leben nicht immer fair ist und Lehrer trotz aller Bemühungen nie hundertprozentig  gerecht sein können. Gleichzeitig sollten Eltern zum Ausdruck bringen, dass sie der Überzeugung sind, dass ihr Kind mit diesen Widrigkeiten umgehen kann und diese überwinden wird.

 

Es ist nicht sinnvoll, mit dem Kind zusammen zu klagen und vor ihm zu äußern, dass man die Lehrkraft für inkompetent hält. Warum sollte ein Kind etwas ändern, wenn doch die anderen schuld sind? Warum sollte es sich mit Problemen befassen, wenn die Eltern sich bei den Lehrern beschweren und alle Hebel in Bewegung setzen, um ihrem armen Kind zu helfen? Lernen Kinder nicht, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und mit den Widrigkeiten des Lebens umzugehen, so werden sie es nicht nur in der Schule sondern auch später im Leben schwer haben.

 

zurück zur Übersicht

facebook

Kontakt

Impressum/Datenschutz